Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
T +41 44 241 53 00

Öffnungszeiten
Mi 15-20h, Sa 14-17h
oder nach Absprache

Februar 2016

  • Igl tor muribund - pel digl tor (41 Unikate) 2015
  • Felldruck/Dermotypie (Unikat)
  • Auflage: 41
  • Bildgröße: 55,00 cm x 33,00 cm
  • Blattgröße: 76,00 cm x 55,00 cm
  • Produktion: Arno Hassler, Moutier
  • CHF 800.00
  • verfügbar

Igl tor muribund:
Auch mit dieser Grafik-Serie schliesst Mirko Baselgia einen Zyklus ab und zwar den über den Stier. Während längerer Zeit hinterfragte er den Umgang mit dem („Produkt“) Stier. Aus Sicht des Künstlers wird er dreimal „erledigt“, es ist ein Tod in drei Raten: Der Stier wird enthornt, kastriert, geschlachtet. Zu allen drei Stufen hat Baselgia in den letzten Jahren Werke geschaffen. Mit der Enthornung werden dem Tier seine „Waffen“ genommen. Horn-Kopien aus Alabaster wurden zu Ausstellungsstücken. Mit der Kastration werden die Fortpflanzung und ein Teil der wilden Kraft unterbunden. Als Symbol dafür hat Baselgia Stierhoden in Bronze giessen lassen. Der physische Tod des Tieres wird nun in dieser Grafik-Serie behandelt. Das Fell eines ausgewachsenen Stiers wurde in 41 Teile geschnitten und als Druckvorlage verwendet (man kann von einer „Dermotypie“ sprechen). Von jedem Fellstück gibt es nur einen Abzug. Der Stier ist, wie jedes Tier und jetzt auch als Kunstwerk, etwas Einmaliges, ein Unikat.

+ mehr- weniger