Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
T +41 44 241 53 00

Öffnungszeiten
Mi 15-20h, Sa 14-17h
oder nach Absprache

Marcel Gähler

*1969 Zürich, lebt in Winterthur www.marcelgaehler.ch

  • Ohne Titel 1/2017
  • Tiefdruck
  • Auflage: 17
  • Bildgröße: 8,00 cm x 10,00 cm
  • Blattgröße: 39,00 cm x 31,00 cm
  • Produktion: W&S Atelier für Kupferdruck, Zürich
  • CHF 240.00
  • verfügbar
  • Nur noch als Paar verfügbar, nicht als Einzelblatt
  • Ohne Titel 2/2017
  • Tiefdruck
  • Auflage: 17
  • Bildgröße: 8,00 cm x 10,00 cm
  • Blattgröße: 39,00 cm x 31,00 cm
  • Produktion: W&S Atelier für Kupferdruck, Zürich
  • CHF 240.00
  • verfügbar

„Ich habe den Verdacht, wir träumen schwarz-weiss. Ich glaube, unsere Erinnerungen sind weniger farbig als die Welt, die uns umgibt. Sie sind keine Filme in HD oder 3D, sondern Diaprojektionen auf eine schwankende Leinwand in einem zu wenig verdunkelten Raum.“ (Peter Stamm, Nie ist die Nacht so dunkel wie in der Kindheit) Der 1969 geborene Winterthurer Zeichner und Maler benutzt ausschliesslich selbstgemachte Fotos, Schnappschüsse als Inspiration, die er zu Hause, im Urlaub mit der Familie oder auf der Strasse mit einer kleinen Kamera schiesst. Die Liebe zum handwerklichen Detail kontrastiert krass mit der Lakonik der Motive. Man muss einen Schritt auf sie zu tun und bei ihnen verweilen, dann fangen sie an, ihre besondere Wirkung zu entfalten. Dadurch, dass Gähler die Ränder der gezeichneten Fotos nicht mit denen der Zeichnung übereinstimmen lässt, sondern sie schräg zueinander stellt, verhindert er, dass wir das fotorealistisch gezeichnete Bild mit der dargestellten Realität verwechseln.

+ mehr- weniger
  • Ohne Titel 2006
  • Tiefdruck
  • Auflage: 30
  • Bildgröße: 16,60 cm x 23,80 cm
  • Blattgröße: 33,60 cm x 39,80 cm
  • Produktion: Gabriela Seiler, Zürich
  • CHF 280.00
  • verfügbar

Keine Farben, keine grossen Gesten, keine Tabuverstösse, kein Aufgreifen aktueller Themen. Marcel Gählers Arbeiten sind zeitentrückt. Sie thematisieren Vergänglichkeit und Wirklichkeitsverlust in unspektakulären Bildern, bei denen das flüchtig ans Licht Geholte immer neu klar macht, dass das Gesuchte im gezeigten Ausschnitt nicht zu finden ist. Gähler deutet nur an, lässt im Dunkeln Lichtreflexe aufblitzen, im undurchdringlichen Schwarz der Nacht aus Tiefen noch tieferes Schwarz hervorquellen und macht beunruhigend deutlich, dass nichts sehen nicht heisst, dass nichts da sei.

+ mehr- weniger
  • Ohne Titel 1/2005
  • Tiefdruck
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 7,80 cm x 10,40 cm
  • Blattgröße: 22,50 cm x 27,80 cm
  • Produktion: Gabriela Seiler, Zürich
  • CHF 180.00
  • vergriffen
  • Ohne Titel 2/2005
  • Tiefdruck
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 7,80 cm x 10,40 cm
  • Blattgröße: 22,50 cm x 27,80 cm
  • Produktion: Gabriela Seiler, Zürich
  • CHF 180.00
  • vergriffen
  • Ohne Titel 3/2005
  • Tiefdruck
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 7,80 cm x 10,40 cm
  • Blattgröße: 22,50 cm x 27,80 cm
  • Produktion: Gabriela Seiler, Zürich
  • CHF 180.00
  • vergriffen

Marcel Gähler malt und zeichnet nach den Vorlagen eigener Fotos. Es sind Ausschnitte vergessener, vertrauter Orte in der Nacht, in der Dämmerung oder im Zwielicht, häufig im Schnee oder im Regen. Im Gleichgewicht zwischen etwas Gesehenem und einer inneren Landschaft strahlen sie eine fast unheimlich anmutende, sphärische Präsenz aus. Auf Einladung des VFO setzte sich Marcel Gähler erstmals mit der Mezzotinto-Drucktechnik auseinander. Aus tiefem Schwarz zieht er verhalten sichtbare Installationen, „wütet gegen das Sterben des Lichts." Die drei kleinformatigen Arbeiten beziehen sich formal und inhaltlich auf die aktuellen Bleistiftzeichnungen und schwarz-weiss Malereien.

+ mehr- weniger