Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
T +41 44 241 53 00


Öffnungszeiten
Do-Fr von 14-18h, Sa von 12-16h
oder nach Absprache

Johannes Spehr

*1965 Schotten/Vogelsberg (D), lebt in Frankfurt a. Main https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Spehr

  • Ohne Titel 2008 (4-teilig)
  • 4-teilige Offsetlithografie (Transfer ab Polycarbonatfolie)
  • Auflage: 25
  • Bildgröße: 68,00 cm x 122,00 cm
  • Blattgröße: 90,60 cm x 136,00 cm
  • Produktion: Tom Blaess, Bern
  • CHF 960.00
  • verfügbar
  • Anfragen

Johannes Spehr baut Welten, die in ihrer Vielschichtigkeit und Komplexität faszinieren und den Betrachter in Bann ziehen. In seinen Blättern wird gearbeitet, gelebt, demonstriert, gekämpft und auch mal in der Gruppe gesungen. Unterschiedlichste Szenen finden zusammen, die weder einen zeitlichen, noch einen inhaltlichen Sinnzusammenhang aufweisen, vielmehr erinnern sie an Versuchsanordnungen. Was ist dies für eine seltsame Gemeinschaft, die ihre Wohnräume in die Erde baut? Und wofür kämpft jene vermummte Gruppe? Übernehmen die Kinder in dieser Trümmerstadt die Macht? Spehr ist ein begeisterter Geschichtenerzähler, der von einer Welt berichtet, die aus den Fugen geraten ist, die verwirrt und verstört. Gerade darin findet sich eine gewichtige Anknüpfung an unsere eigene Lebenswelt mit all ihren Brüchen, Krisen und Unverständlichkeiten. In der Überzeichnung gelingt es dem Künstler, unser Empfinden für die eigenen Ängste und Befürchtungen zu schärfen und zu hinterfragen. Hinweise zur Entschlüsselung für die in den Blättern angelegten Geschichten gibt der vom Künstler formulierte und sehr detaillierte ‘Titel’: „Wohnprojekt altes Europa (Leben im Humus) / Migration (Osmose) / Generationenwechsel / Umverteilung / Mutti-Vati-Komplex / Umwertung“.

+ mehr- weniger