DE | EN

Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
Do & Fr 14-18h, Sa 12-16h

T +41 44 241 53 00
info@edition-vfo.ch
Newsletter

Selina Trepp

*1973, Zürich, lebt und arbeitet in Chicago selinatrepp.info

  • I'm Speaking, 2020
  • Holzschnitt, Siebdruck und von Hand applizierte Wasserfarbe. Zum Werk gehört eine Video-Animation
  • Auflage: 17
  • Blattgröße: 50,80 cm x 41,00 cm
  • Produktion: Spudnik Press Cooperative, Chicago
  • CHF 680.00
  • verfügbar
  • Anfragen
  • Letzte Exemplare verfügbar

Selina Trepps Werk «I’m Speaking» vereint eine Edition von 17 aquarellierten Holzschnitten und einen Film zu einer vielschichtigen, bunten und komplexen Arbeit. Ihrer üblichen Praxis entsprechend hat die Künstlerin bei ihrer Druckgrafik verschiedene Medien kombiniert. Die geometrischen Motive im Hintergrund, die unter anderem an Bündner sgrafitto Fassadenverzierungen angelehnt sind, wurden im klassischen Holzschnitt Verfahren mit Ölfarbe gedruckt. Die farbigen, wässerig anmutenden Formen der Figur hingegen resultieren aus dem traditionell japanischen Mokuhanga Holzschnitt, bei dem Wasserfarben von Hand auf die Holzplatte aufgetragen werden, und brechen mit der Strenge des klassischen Holzdrucks durch ihren malerischen Fluss.

Das Motiv von «I’m Speaking» ist verwandt mit den «Dirty Drawings» von Selina Trepp, bei denen die Künstlerin alte Zeichnungen wiederverwendet, indem sie diese zunächst auf dem Atelierboden ihren Fusstritten und dem Staub aussetzt und anschliessend von Hand überarbeitet. Oft stellen diese Zeichnungen Frauen dar, deren gesellschaftliche oder ethnische Zugehörigkeit nicht eindeutig ist und die von klischeehaften Attributen und Posen emanzipiert sind. Auch hier sind wir mit einer starken Frau konfrontiert – die Figur ist nämlich von der neuen US-Vizepräsidentin Kamala Harris inspiriert. Der Titel des Werkes weist auf einen Auftritt von Harris im Rahmen des letzten US-Wahlkampfes hin, als sie dem damaligen Vizepräsidenten Mike Pence mit Selbstbewusstsein und Autorität entgegnete.

Als fester Bestandteil der Edition gehört auch eine Animation. Selina Trepp hat die einzelnen Abzüge so konzipiert, dass der Mund der Figur jeweils die unterschiedlichen Silben des Satzes «I’m speaking» visuell wiedergeben. Die fotografierten Blätter ergeben die Standbilder, die aneinander gereiht die Animation hervorbringen. Die Verwendung von Stop-Motion, um ihren Werken Leben einzuhauchen, ist charakteristisch für Selina Trepps Oeuvre. Neben der Transformation der Blätter zum bewegten Bild, beobachten wir auch die Verwandlung der dargestellten Figur vom passiven Objekt unserer Betrachtung zur aktiven Protagonistin, die uns direkt anspricht.

Selina Trepp arbeitet multimedial mit Malerei, Skulptur, Installationen und Performance. Ihre Animationen, Fotografien und Zeichnungen wurden vorwiegend in schweizerischen und amerikanischen Institutionen gezeigt. Aktuell stellt Trepp im Museum of Contemporary Art in Chicago aus und arbeitet an einer monografischen Publikation, die dieses Jahr im Nieves Verlag erscheinen wird. Im Sommer 2021 wird auf der Fassade des Merchandise Mart in Chicago ihre ortsspezifische Animation «Woven» projiziert.

+ mehr- weniger