Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
T +41 44 241 53 00


Öffnungszeiten
Do-Fr von 14-18h, Sa von 12-16h
oder nach Absprache

Caroline Bachmann

*1963, Lausanne, lebt und arbeitet in Cully und Berlin www.carolinebachmann.com

  • «Sirius A», 2020
  • Lithografie auf BFK Rives
  • Auflage: 22
  • Blattgröße: 46,40 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 680.00
  • verfügbar
  • Anfragen

Seit jeher befassen sich Menschen mit dem Nachthimmel und den Sternbildern. Obwohl sich die astronomischen Instrumente und das Wissen über die Himmelskörper ständig weiterentwickeln, ist es gut vorstellbar, dass die Menschen bei der Betrachtung des Nachthimmels stets eine ähnliche Faszination empfunden haben. Schliesslich haben sich die Sterne über die letzten Jahrtausende kaum verändert; sie verkörpern etwas, was schon immer da war und noch lange nach uns bestehen wird.

Der Stern von Caroline Bachmann symbolisiert diese Zeitlosigkeit und diese Beständigkeit, die Menschen über Generationen hinweg miteinander verbindet. Das Motiv stammt ursprünglich aus einer Malerei Bachmanns («Ciel Étoilé I», 2019), die den Nachthimmel darstellt. Auf ihrer ersten Lithografie hat die Künstlerin den hellsten Stern, Sirius A, isoliert. Wie sein Name ahnen lässt, handelt es sich bei Sirius um ein Doppelsternsystem. Während Sirius A seiner Helligkeit wegen schnell ins Auge springt, bleibt sein Begleiter Sirius B unsichtbar. So suggeriert der Titel des Werkes die Anwesenheit von etwas Verstecktem, mit dem blossen Auge nicht Erkennbarem.

Durch dicht aneinander gereihte Striche und den gekonnten Einsatz der Farbschichten ist es der Malerin gelungen, die vibrierende Leuchtkraft des Sternes auf das Papier zu übertragen. Wie bei ihren Leinwänden ist das Sujet von einem Rahmen umgeben, welcher als Transition zwischen Betrachtungsraum und Bildraum fungiert.

+ mehr- weniger