Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
T +41 44 241 53 00

Öffnungszeiten
Mi 15-20h, Sa 14-17h
oder nach Absprache

Patrick Rohner

*1959 Rothenturm (SZ), lebt in Rüti (GL) www.patrickrohnerartist.com

  • Lithostein Nr. 6450/III/2008
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 51,00 cm x 70,00 cm
  • Blattgröße: 51,00 cm x 70,00 cm
  • Produktion: Urban Stoob, St. Gallen
  • CHF 440.00
  • verfügbar
  • Lithostein Nr. 6540/III2008
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 51,00 cm x 70,00 cm
  • Blattgröße: 51,00 cm x 70,00 cm
  • Produktion: Urban Stoob, St. Gallen
  • CHF 440.00
  • verfügbar

Serien

  • Beide Arbeiten (2008) zusammen
  • Auflage: 20
  • Produktion: Urban Stoob, St. Gallen
  • CHF 800.00
  • verfügbar

”Das Wesentliche in der Malerei ereignet sich in den Extrempositionen. Im heutigen Fluss der medialen Bilder müssen die Resultate dieses archaischen Mediums heute dort brisant werden, wo die Frage nach seinen spezifischen Möglichkeiten am schärfsten gestellt wird. Patrick Rohners Malerei ist diese kompromisslose Fragestellung. Erdschwer, ja, bleiern, verweigert sie dem Medium das Leichte und Bunte, das Locker-Behände und Ironische. Patrick Rohner schichtet und schichtet, vielleicht gegenläufig zu einer analytischen Aufdeckung der Psychoanalyse, und schafft eine physische Realität von Bild von Serra’scher Gewichtung.” (Roland Wäspe) Vier unterschiedliche Lithosteine mit ungleicher Körnung wurden einer Mischung aus Tuschfarbe, verschiedenen Lösungsmitteln und Wasser ausgesetzt. Innerhalb von zwei, drei Tagen war die Flüssigkeit eingetrocknet und die Tuschfarbe hatte sich im Stein abgelagert. Die verschiedenen Zustände von Ablagerungen wurden dann beim Druck übereinander geschichtet. Die Farbigkeit macht die verschiedenen Schichten begreifbar.

+ mehr- weniger
  • Lithostein Nr. 126 (10.03.05-1.04.05) 2005
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Blattgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 200.00
  • verfügbar
  • Lithostein Nr. 141 (10.03.05-1.04.05) 2005
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Blattgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 200.00
  • verfügbar
  • Lithostein Nr. 185 (10.03.05-1.04.05) 2005
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Blattgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 200.00
  • verfügbar
  • Lithostein Nr. 120 (10.03.05-1.04.05) 2005
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Blattgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 200.00
  • verfügbar
  • Lithostein Nr. E 1076 (2.03.05-1.04.05) 2005
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Blattgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 200.00
  • verfügbar
  • Lithostein Nr. 173 (10.03.05-1.04.05) 2005
  • Lithografie
  • Auflage: 20
  • Bildgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Blattgröße: 25,00 cm x 35,00 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 200.00
  • verfügbar
  • Nur noch als Serie verfügbar, nicht als Einzelblatt

Serien

  • Alle 6 Blätter 2005
  • Auflage: 20
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 1000.00
  • verfügbar

„Im Zentrum meiner künstlerischen Arbeit steht die Malerei auf Bildträger, auf denen ich Farbmasse ablagere. In verschiedenen Arbeitsprozessen am Bild erfahren die Farbschichten und ihre Oberflächen Druck- und Spannungsbelastungen bis an die physikalischen Grenzen hin, womit selbsttätige Vorgänge ausgelöst werden. Das Bild organisiert sich danach selbst. In diese Vorgänge, die sich oftmals über lange Zeit hinweg erstrecken, greife ich nicht ein, weil ich weiss, dass das Bild als endgültiges Resultat nicht geplant werden kann. Die Arbeit am Bild wird so lange fortgeführt, bis eine maximale künstlerische Verdichtung erreicht ist. Für das Medium der Lithografie entwickelte ich ein Vorgehen, das der Differenziertheit des Steines Rechnung trägt. Wasser und Tuschfarbe werden auf den Stein aufgebracht und über mehrere Tage hinweg belassen, bis das Wasser vollständig eingetrocknet ist. Die Farbe liegt nun als Sediment in zufälliger Ordnung vor. Aus den Resultaten meiner Untersuchungen habe ich sechs Ablagerungszustände zum Druck ausgesucht.“

+ mehr- weniger