DE | EN

Verena–Conzett–Strasse 7
8004 Zürich
Do & Fr 14-18h, Sa 12-16h

T +41 44 241 53 00
info@edition-vfo.ch
Newsletter

Pietro Mattioli

*1957 Zürich, lebt in Zürich

  • o.T. Hexenring/Feenring 2010
  • Direkter Flachdruck
  • Auflage: 25
  • Bildgröße: 69,50 cm x 99,50 cm
  • Blattgröße: 69,50 cm x 99,50 cm
  • Produktion: Thomi Wolfensberger, Zürich
  • CHF 480.00
  • verfügbar
  • Anfragen

Hexen- oder Feenringe sind eine biologische Spezialität: das Myzel eines Pilzes wächst in alle Richtungen gleich schnell und es bilden sich kreisrunde Ansammlungen von Pilz-Fruchtkörpern. Solche Pilzringe können unter günstigen Bedingungen über Nacht entstehen. Im Volksglauben wurden diese Formen als Versammlungsorte von Hexen oder Feen interpretiert, deren Betreten magisch oder verboten war. Der vorliegende Hexen-/Feenring stammt aus der Broschüre einer Schweizer Bank, die Abbildung wurde stark vergrössert. Die Vergrösserung des Bildes rückt den Offsetpunkt als Entsprechung des Kreises in den Vordergrund und nur aus einer gewissen Distanz schliesst sich buchstäblich der Kreis für die Betrachterin/den Betrachter. Aber warum findet sich ein Hexen-/Feenring in einer Bankbroschüre? Was zieht hier Kreise? Verbindet sich das mit etwas Magischem oder mit etwas Verbotenem? Der Mutmassungen sind Tür und Tor geöffnet.

+ mehr- weniger